Jahreshauptversammlung 2022

Jahreshauptversammlung 2022

Die Jahreshauptversammlung der HRG konnte stattfinden

(01.04.2022) Vor knapp 40 Mitgliedern in der Vereinsgaststätte gaben der Vorsitzende Berthold Ocker, die stellvertretenden Vorstandsmitglieder Siegrun Stall, Nicola Dekorsy-Maibaum und Ulrich Diehl, ihre Geschäftsberichte zu dem Jahr 2021 ab.

Berthold Ocker blickte auf ein durchwachsenes Jahr zurück. Von den gesellschaftlichen Veranstaltungen konnte nur die Interne Regatta durchgeführt werden. Dies war eine gelungene Veranstaltung mit guter Beteiligung von Alt und Jung in einem sehr schönen Rahmen mit musikalischem Ausklang am Abend. Das Stiftungsfest musste in 2021 erneut ausfallen. Jedoch ist geplant, es in diesem Jahr mit allen Ehrungen der letzten beiden Jahre wieder durchzuführen.

Sportlich war es ein durchaus erfolgreiches Jahr, wie auch Uli Diehl in seinem Bericht ausführlich darlegte. Mit der Teilnahme an der Ruderbundesliga wurde Neuland betreten, das Abschneiden mit Platz 10 bei 17 gemeldeten Booten war durchaus ein gutes Ergebnis. Weiterhin hob der stellvertretende Vorsitzende Sport, der quarantänebedingt per Video zugeschaltet war, den Deutschen Meistertitel von Clara Fischer im 8er sowie die Goldmedaille von Moritz Schneider auf der WM in Bled in der Masters Single Trophy hervor.

Weiteres Thema war das Schulrudern, das in diesem Jahr nach den Osterferien von der Otto-Hahn- und der Hohen Landesschule wieder aufgenommen wird.

Berthold Ocker führte aus, dass wir sportlich ein „Vollanbieter“ sind, mit Angeboten für Kinder, Rennsportler - von Juniorinnen/Junioren bis hin zu Aktiven der Altersgruppe 20-65 Jahren -, Breitensportaktive und Wanderfahrern. Das alles ist nur mit einem engagierten und kompetenten Trainerteam möglich. Auch vom Sportvorsitzenden gab es ein großes Dankeschön an das gesamte Trainerteam mit Tobias Maibaum, Peter Stall, Mario Woitaschek, Sahra Noua, und Lena Seuffert, die trotz coronabedingter Einschränkungen immer einen Weg gefunden haben, mit ihren Ruderinnen und Ruderern zu trainieren und die Motivation hochzuhalten.

Neben der Mitgliedersituation, der aktiven Öffentlichkeitsarbeit, der voraussichtlichen Neubesetzung der Sicherheitsbeauftragten, dem neu bestellten Beauftragen für Kindeswohl, Carsten Reelfs, waren die anstehenden Baumaßnahmen am Bootshaus ein weiteres Thema, das viel Raum einnahm.

Berthold Ocker dankte den Mitgliedern des Bauausschusses, Stanko Kovac, Martin Brüggemann, Klaus Müller, Barbara Dill und  Monika Gemroth für ihren Einsatz.

Die stellvertretende Vorsitzende Finanzen erläuterte den Zeitplan, nach dem bis Mitte Mai die Terrasse mit neuem Fliesenbelag, Geländer und Lampen wieder zur Verfügung steht. Eine neue Pergola mit Regenschutz wird im Laufe des Sommers installiert. Im nächsten Schritt ist ab November die Renovierung der Umkleideräume vorgesehen. Dabei sollen die Duschen, die Fußböden und die Decken renoviert werden. Weiterhin müssen neue Fenster und eine neue Lüftungsanlage in den Duschen eingebaut werden.

Für diese Ausführungen werden soweit möglich Zuschüsse beantragt und das Vereinsvermögen herangezogen. Weiterhin sind für die Arbeiten auch dringend Spenden erforderlich.

Nach der Entlastung des Vorstands hat die Versammlung dem Vorstand die Zustimmung zu den Renovierungsarbeiten gegeben. Weiterhin wurde beschlossen, dass die Beiträge trotz des Finanzbedarfs stabil bleiben. Allerdings erhöht sich der Ausgleichsbetrag für nichtgeleistetete Arbeitsstunden für Ruderer, die mehr als 100 km pro Jahr gerudert sind, von 8 auf 12 Euro.

Der Vorstand hat trotz der enormen Baumaßnahmen auf die Beitragserhöhung verzichtet und bittet möglichst viele Mitglieder die hohen Investitionen in unser Bootshaus mit einer großzügigen Spende zu unterstützen.

Abschließend dankte das Mitglied Andreas Kusay dem Vorstand für sein Engagement und seine gute Arbeit, was die anwesende Mitgliedschaft mit anhaltendem Applaus unterstützte.

Bevor Bertold Ocker die Veranstaltung mit dem Rudergruß schloss, bilanzierte er, „wir hatten wichtige Themen, aber auch unseren Spaß dabei, diese mit Euch zu diskutieren".

Der Vorstand