Abrudern 2020

Als einzige Vereinsveranstaltung fand in diesem Jahr das Abrudern statt, da es derzeit keine Einschränkungen bezüglich des Ruderns in Großbooten gibt. Allerdings wurde "nur" gerudert, die traditionelle Einkehr bei der Möve musste coronabedingt entfallen.

Ein Sechser mit Freizeitruderinnen und -ruderern legte kurz vor 10:00 Uhr ab, gefolgt von zwei Doppelzweiern und einem Riemenvierer mit Trainern und jungen Erwachsenen. Bei diesem Wetter und ungewoht kalten Temperaturen (nur 2 Grad) ging es bis zur Sudabucht und zurück.