Training zu Corona-Zeiten

In diesem Jahr mussten bisher leider alle Meisterschaften abgesagt werden, nur die Sprintmeisterschaften Anfang Oktober stehen noch aus.

Der DRV möchte, sofern es denn die Auflagen zulassen, für die jüngeren Ruderinnen und Ruderer ein Bundesfinale der Jahrgänge U17/U19/U23 veranstalten. Dieses soll nach derzeitiger Planung vom 16.-18. Oktober über drei Tage stattfinden.

Für alle aktiven Athletinnen und Athleten ist die größte Herausforderung fit zu bleiben, um bei  Beginn der ersten Regatten wieder fit zu sein und um Platzierungen und Siege mitfahren zu können.

Wie? Auf dem Programm stehen Ergofahren, Radfahren sowohl auf dem Rennrad als auch auf dem Mountainbike, Joggen und natürlich Rudern im Einer und bei Personen aus einem Haushalt auch im Zweier. Auf Einhaltung der Vorgaben wird immer geachtet.

Wer was macht, zeigen wir hier in den Bildern, wenn wir Bilder erhalten, werden die Galerien regelmäßig ergänzt:

Kindergruppe geht wieder aufs Wasser:

Juniorengruppe trainiert auf dem Ergo und auf dem Wasser:

Die jungen Erwachsenen gehen Laufen, Radfahren und aufs Wasser. Weder der Felberg noch der Hoherodskopf sind sicher vor ihnen:

Die Masterruderer gehen Joggen, Radfahren und Rudern:

Und chillen darf nur einer: