Bronze für Johannes Lotz im Männer-Doppelvierer

Wie  erwartet sind die Engländer und die Italiener als Sieger der beiden  Halbfinals sehr engagiert in diesen Endlauf gegangen. Die Engländer  setzten sich nach 500 m an die Spitze des Feldes gefolgt von dem Boot  aus Italien. Das deutsche Boot hatte am Anfang etwas Probleme in das  Rennen zu finden und war hinter der Crew aus der Ukraine auf dem vierten  Platz. Auf den zweiten 500 Meter bauten die Ukrainer dann etwas ab, so  dass das deutsche Boot den dritten Platz übernehmen konnte. An der  Spitze führte aber weiterhin das englische Team. Die Italiener fuhren  auf dem zweiten Platz gefolgt von dem Boot um Schlagmann Johannes  Lotz. So gingen die Mannschaften dann auch über die Ziellinie: Gold für  England, Silber für Italien und Bronze für Deutschland mit Johannes Lotz (Hanauer Rudergesellschaft 1879) mit Anton Finger (Berliner Ruder-Club), Steven Hacker (Dresdner  Ruder-Club 1902) und Henrik Runge (Rudergesellschaft HANSA Hamburg).

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung von allen 79ern !!!!

Stefan Lotz war live vor Ort in Poznan und berichtete direkt von der U23-WM.  Hier gibt es in der  gewohnten professionellen Qualität von Stefan Ergebnisse, Bilder, Hintergrundberichte und vieles mehr.  Ein Besuch auf seiner Internetseite lohnt sich.

https://www.2000meter.de