Blau-Weiß-Ball 2018

Am vergangenen Samstag wurden die Gäste des traditionellen Blau Weiß Balls der Hanauer Rudergesellschaft 1879 im CPH mit einem Sekt empfangen und von zwei Prinzessinnen zu einer märchenhaften Ballnacht begrüßt.

Eröffnet wurde der Ball vom Vorsitzenden der Rudergesellschaft, Frank Arnold und der neuen Organisatorin des Balles, Christiane Bergau. Beide begrüßten die 220 Gäste und freuten sich, dass Heiko Kassekert, MdL, und Oberbürgermeister Kaminisky der Einladung der Hanauer Rudergesellschaft (HRG) gefolgt waren.
In seiner kurzen Ansprache wies der Oberbürgermeister auf den Stellenwert der Ruderer aller Vereine in Hanau hin, da sie Hanau durch ihre hochkarätigen Sportler nicht nur in der Region, in Deutschland sondern durch die Teilnahmen an internationalen Wettkämpfen weltweit bekannt machen.

Überrascht wurde Frank Arnold von den sehr persönlichen Worten des Oberbürgermeisters, mit denen er auf dessen angekündigten Rücktritt als Vereins­vorsitzender einging:

In den 12 Jahren an der Spitze der HRG haben Sie für Ihren Verein, aber auch für Hanau viel bewirkt.

Er appellierte an die anwesenden Vereinsmitglieder:

Vielleicht tritt Herr Arnold doch nicht zurück, wenn Sie ihn auf der Jahreshauptversammlung darum bitten, weiterhin als Vorsitzender zur Verfügung zu stehen. Ich habe immer gerne mit Ihnen zusammen gearbeitet.

Mit den Worten „Das war so nicht abgesprochen“ konnte Arnold seine Überraschung und Rührung nicht ganz verbergen, leitete dann aber über zu dem Wiener Walzer, mit dem die Transatlantik Band den Auftakt zu einer langen Ballnacht machte.

Mit Showeinlagen der AkzepTanzcompanie aus dem Themenbereich Seilschaften und 20er Jahre wurde der Tanzabend aufgelockert. In einer Tanzpause bedankte sich Frank Arnold mit Blumen bei seinem Organisationsteam rund um Christiane Bergau, Heike Marquardt, Monika König, Marika Glod, Ute Melega und Hartmut Kitz für die perfekte Organisation des Abends. Dann wurde bis in die Nacht hinein getanzt, von südamerikanischen Klängen über Walzer bis hin zur Diskomusik ließ das Repertoire von Transatlantic keine Wünsche offen.

Neu dabei war im Foyer eine Blitzbox, bei der Schnellentschlossene sich in märchenhaften Kostümen ablichten lassen konnten.

Alles in allem konnte die HRG wieder einmal einen gelungenen Abend als letzter Veranstalter eines Vereinsballs in Hanau für sich verbuchen.