2014 - 2006: Ehrungen Highlights

HRG feiert WM-Gold- und -Silber mit Empfang im Bootshaus - OB Kaminsky zu Gast

(11.09.2014) Exakt  30 Tage nach WM-Gold von Johannes Lotz und Silber für Lena Seuffert bei  den Junioren-Weltmeisterschaften in Hamburg blickte die HRG am  Dienstag, 9. September, mit einem Empfang im Bootshaus auf die  überragenden Erfolge ihrer Top-Athleten zurück. Die Höhepunkte der WM  wurden den zahlreichen Gästen als 20-minütige Full-HD-Multimediashow  präsentiert.
Vorsitzender Frank Arnold konnte auch Oberbürgermeister  Claus Kaminsky begrüßen, der im Vorfeld der Weltmeisterschaft in einer  Video-Grußbotschaft den WM-Startern viel Erfolg wünschte und nun den  Medaillengewinnern persönlich gratulieren konnte. Neben dem Hanauer Stadtoberhaupt genossen auch die stellvertretende  Vorsitzende des Sportkreises Main-Kinzig, Sieglinde Weber, Inge Trott  und Hartmut Kitz vom Vorstand der Sparkassen-Sportstiftung Main-Kinzig  sowie Angela Schuster, Kuratoriumsmitglied der Stiftung, das 90-minütige  Programm, in dem Lotz und Seuffert interessante Einblicke in ihre  WM-Vorbereitungen gaben.

Stiftungsgremium verjüngt sich: Hartmut Kitz drei Jahrzehnten lang Vorstandsmitglied

(20.11.2014) Nach  exakt 30 Jahren verdienstvoller, ehrenamtlicher Vorstandsarbeit in der  Sparkassen-Sportstiftung Main-Kinzig macht HRG-Mitglied Hartmut Kitz  (79) zum Jahresende Platz für ein jüngeres Gremiumsmitglied. Das teilte  die Stiftung am 17. November mit. Für Kitz und den ebenfalls  ausscheidenden Peter Arlt (75) rücken der Vorsitzende des HRC Hassia,  Rainer Gimplinger (48), und TGH-Mitglied Stefan Gorselitz (50) nach. Mit Inge Trott und Angela Schuster gehören noch zwei weitere  HRG-Mitglieder dem mit 31 Personen besetzten Stiftungsgremien an, die  seit 1984 mehr als 500 Nachwuchstalente aus dem Amateurbereich mit rund  700.000 Euro finanziell unterstützt haben. Die Hauptförderung ist die  Vergabe von Sportstipendien, die als monatliche Zuwendungen ausgezahlt  werden. Auch 2014 werden HRG-Topathleten von der  Sparkassen-Sportstiftung finanziell unterstützt. Die Übergabe der  Stipendien findet am Mittwoch, 10. Dezember, im Rahmen einer Feierstunde  in der GrimmLounge der Sparkasse Hanau, Am Markt 1, statt. Zu den  Ehrenkuratoren der Sparkassen-Sportstiftung gehört auch der  Ehrenvorsitzende der HRG und des Deutschen Ruderverbandes (DRV), Henrik  Lotz.  Hartmut Kitz wurde bereits 1984 vom Kuratorium zum Vorstandsmitglied  auf Bitten der Gründerväter der Sportstiftung, des damaligen Landrates  des Main-Kinzig-Kreises, Hans Rüger, und des Vertreters der Ortsgruppe  Hanau des Hessischen Journalistenverbandes, Dieter Groos, bestellt. Kitz  war 30 Jahre lang für die Publikationen der Stiftung verantwortlich.  Dazu zählen Einladungen, Roll-Ups, Festschriften, Folder und sonstige  grafische Erzeugnisse.  In den ersten Jahren finanzierte sich die Stiftung im Wesentlichen  aus Erlösen der Sportpressebälle und der Sportgala. Kitz engagierte sich  hier insbesondere bei der Ballplanung, Tischplänen und der Abrechnung  mit den Künstlern. Ihm oblag die Finanz-Rechnungskontrolle, die er  gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Gelnhausen,  Gerhard Kleespies, durchführte.  Hassia-Vorsitzender Gimplinger wird neben Nils Galle (43) das jüngste  Vorstandsmitglied sein. Gimplinger ist Übungsleiter,  Schulsportkoordinator des Main-Kinzig-Kreises für das Land Hessen und  Mitglied in der Sportkommission der Stadt Hanau. Im Hauptberuf ist er  Studienrat für Chemie und Sport an der Karl-Rehbein-Schule in Hanau. Als  bisheriges Mitglied des Stiftungsbeirats ist Gimplinger mit der  Stiftungsarbeit bestens vertraut.  Stefan Lotz

Zehn Sportstipendien für den Hanauer Rudersport

Lena Seuffert, Johannes Lotz, Jürgen May, Svenja Schomburg, Annika Jacobs, Charlotte Meinen, Isabel Taeuber (von links). Nicht im Bild Lydia-Larissa Fischer, Allegra Gärtner und Tina Christmann.

(10.12.2013) Auch  2015 stehen die Hanauer Rudervereine im Mittelpunkt der Förderung durch  die Sparkassen-Sportstiftung Main-Kinzig. Allein zehn der 27  Sportstipendien in Höhe von jeweils 1.000 Euro gehen an die  Spitzenathleten der HRG, Hassia und Möve. Insgesamt zwölf Vereine aus  dem Main-Kinzig-Kreis können sich über die willkommene finanzielle  Unterstützung freuen. Erneut gehören die HRG’ler Lena Seuffert,  Lydia-Larissa Fischer und Johannes Lotz zu den Geehrten. Bei der  feierlichen Übergabe im Kundenfoyer der Sparkasse Hanau nahm auch  Oberbürgermeister Claus Kaminsky teil. Die Sparkassen-Sportstiftung feierte vor wenigen Wochen ihr  30-jähriges Bestehen und hat seit ihrer Gründung im Jahr 1984 annähernd 1  Million Euro in die Talentförderung und in Projekte der Sportvereine im  Landkreis investiert. „Junge Sportlerinnen und Sportler und ihre  Heimatvereine brauchen langfristig angelegte und verlässliche Hilfen,  wenn Ziele erreicht und Erfolge sich einstellen sollen“, sagte der  Vorstandsvorsitzende Jürgen May.  Sein ganz besonderer Dank ging an die vielen guten Geister im  Hintergrund des Geschehens, die Woche für Woche, Jahr für Jahr fast  immer unbemerkt als Trainer, Übungsleiter, Helfer, Eltern, Angehörige  oder Freunde mit außergewöhnlichem persönlichen Engagement die Erfolge  erst möglich machen.  Neben Junioren-Weltmeister Johannes Lotz, Vize-Weltmeisterin Lena  Seuffert und Lydia-Larissa Fischer, die bei der Junioren-DM zweimal  Bronze gewann, erhielten auch Wiebke Hanack vom RC „Möve“ Großauheim“  sowie die „Hassia“-Athletinnen Charlotte Meinen, Tina Christmann, Annika  Jacobs, Svenja Schomburg, Isabel Taeuber und Allegra Gärtner ein  Stipendium. Die Förderung beträgt 100 Euro monatlich und muss in jedem  Jahr von den Heimatvereinen neu beantragt werden.